Traumziele... Traumyachten... Traumurlaub...

Yachtcharter Elba / Toscana

Motoryachten, Segelyachten und Katamarane aber auch kleine Sportboote warten auf Sie.

Unser Tipp: starten sie Ihren Törn auf dem Festland. Etrusca marina, Punta Ala oder Castiglioncello

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Ausgangshäfen Elba / Toscana: Castiglioncello, San Vincenco, Etrusca Marina Follonica, Punta Ala

Das Toskanische Archipel ist durch kurze Segelstrecken geprägt, sodass man mit kurzen Schlägen von Insel zu Insel segeln kann. Im August sind die Häfen hier allerdings stark frequentiert - mehr Ruhe und Liegeplätze findet man in der Nebensaison.

 

Im Segelrevier Toskana bieten wir Bareboat-Segelyachten und Bareboat-Katamarane, sowie Crewed Yachten an. 

 

Unsere Yachtcharter Partner dieser Region sind 43° Parallelo, Aladar Sail, BS Yachting, Controvento, Gruppo Nautico Italiano, Kiriacoulis, North Sardinia Sail, Sailing Sicily, Sailor.Tex, Sun Charter und Toscanacharter.

Endlose Sandstrände, einsame Buchten und zahlreiche Inseln machen die Toskana zu einem perfekten Revier für einen Segelurlaub. Von Carrara im Norden bis Talamone im Süden erstrecken sich größere und kleinere Yachthäfen, von denen aus man zu einem Yachtcharter im toskanischen Archipel oder einem Segelurlaub an der ligurischen Küste aufbrechen kann.

 

 

Für einen Segeltörn zur ligurischen Küste eignet sich der Hafen von Viareggio am besten. Von den südlicheren Häfen erreicht man das Toskanische Archipel im Thyrrenischen Meer. Wer einen längeren Yachtcharter plant, kann auch nach Korsika oder nach Sardinien segeln.

 

 

Das Toskanische Archipel ist eine sehr beliebte Destination bei einem Yachtcharter in Mittelitalien. Das Archipel besteht aus den Inseln Elba, Giglio, Capraia, Montecristo, Pianosa, Gorgona und Giannutri, wobei ein Besuch der Inseln Montecristo und Gorgona nur mit Genehmigung möglich ist. Die anderen Inseln des Archipels können angesteuert werden.

 

 

Capraia im Nordwesten gilt dabei als Hotspot für Taucher und erfreut mit kristallklarem Wasser, einsamen ruhigen Buchten und Natur pur. Massentourismus sucht man hier vergebens. Giglio ist im Süden des Archipels gelegen und gehört mit 2000 Einwohnern zu den größeren Inseln. Wanderungen durch die idyllische Natur und Sonnenbaden am Strand gehören hier zum Tagesprogramm. Die malerische Insel Giannutri ist ein kleines ruhiges Juwel im Thyrrenischen Meer. Nur wenige Einwohner leben auf der Insel - ein alter Römerhafen eignet sich hervorragend zum Anlegen. Die größte und bekannteste Insel Elba sollte man bei einem Yachtcharter in der Toskana nicht verpassen. Trotz der Bekanntheit ist die Insel noch sehr idyllisch und besitzt zahlreiche verträumte Buchten und idyllische Liegeplätze. Ein Yachtcharter rund um Elba ist genau richtig für Einsteiger und Familiencrews. Die Winde sind moderat, die Navigation ist unkompliziert.


Revierinformation:

Wind & Wetter:

Wenn nicht der Schirokko aus Südwesten weht (meist im Frühjahr und Herbst), ist die Region eher ein schwachwindiges Revier mit selten mehr als 3 Beaufort. Mit la raffica (= ital. für Bö) unterhalb der Inselberge rechnen. Beste Segelzeit: Mai, Juni und September - im Hochsommer ist es manchmal recht heiß und voll.

 

Schwierigkeitsgrad:

Einfach bis Mittel. Ein Revier für Einsteiger (mehrere Segelschulen) sowie für Familien. Der Schwierigkeitsgrad erhöht sich wenn man einen Abstecher nach Korsika plant. Im Prinzip ein unkompliziertes Revier - bis auf die Fallwinde unter den Inselbergen. Da die Sicht meist gut ist, wird nach Augenschein navigiert. Vor Elba einen Sicherheitsabstand einhalten, zum Teil gibt es sichtbare und unsichtbare große Felsen im Wasser. Wenig Betonnung, die Häfen und Marinas sind problemlos anzusteuern; die Einfahrt in Capraia ist ziemlich schmal.

 

Navigation:

Einfaches Revier

 

Häfen und Ankerplätze:

Kleine Marinas und Stadthäfen mit begrenztem Liegeangebot, sogar in der Nebensaison; an fast allen Stegen und Anlegern Strom und Wasser. Findet man keinen Platz bleibt Ankern als Alternative; wer dies nicht will, muss am Nachmittag rechtzeitig einlaufen. Keine Buchten an der Westküste Elbas. Marciana Marina, Porto Azzurro und Rio Marina haben ihre Häfen ausgebaut. In den letzten Jahren sind Lebenshaltungskosten, Hafengebühren auf Elba /und in der Toskana allgemein erheblich gestiegen. Bitte bei der Urlaubsplanung berücksichtigen.

 

Anreise:

Mit Lowcost-Carrier Ryanair und TUIfly von Frankfurt, Köln, Hannover und Stuttgart, mit Easyjet von Berlin nach Pisa. Früh buchen! Von Pisa mit Shuttle nach Piombino, Dauer ein bis zwei Stunden. Dann mit der Fähre nach Portoferraio auf Elba, Dauer eine Stunde. Mit Intersky von München und Friedrichshafen direkt nach Elba. Aus Süddeutschland ist die Anreise mit dem Auto möglich.

 

Einschränkungen:

Meilenfressen und Wellenreiten bei Sturmstärke.

 

Nicht zu versäumen:

Zu viele schöne Buchten. Ein Abstecher nach Nordkorsika mus bei einem Einwochentörn nciht sein.